48 Stunden Tag der Feuerwehrjugend

Die Feuerwehr Neunkirchen Stadt wurde von Freitagmittag bis Sonntagmittag zu 7 Einsätzen gerufen.  Bei den  Einsätzen angekommen stiegen unsere 10-15 Jährigen Feuerwehrjugendmänner  aus und bewältigten diese Einsätze mit Bravur.

Im Zuge des 48 Stunden Tages musste die Feuerwehrjugend zu Einsätzen ausrücken und verschiedene Aufgaben bewältigen.Alamiert wurde wie bei den großen mittels Pager. Die Jungs von der Feuerwehr NK. waren begeistert, angefangen mit einem undichten Rohr (S2) bis zu einer Menschenrettung (T2) und sogar ein B3 Wohnhausbrand wo sie auch mit Atemschutz eine Person retten mussten, wurde bewältigt. Geschlafen wurde im Jugendzelt beim neu gebauten  Feuerwehrhaus. Sie bereiteten sich selber Palatschinken und Hamburger zu. Am Samstag gab es noch einen Grillabend mit den Eltern, wo die Feuerwehr zum Essen einlud. Auch ein Lagerfeuer und eine Fakelwanderung wurden abgehalten. Zur Schlussbesprechung kam Bürgermeister Herbert Osterbauer und war überwältigt von der Leistung und dem Hohen Niveau  der Feuerwehrjugend. Auch Kommandant HBI Lukas Mario betonte immer wieder, dass er sehr stolz auf die Feuerwehrjugend ist  und dass der Nachwuchs in der Wehr gesichert ist. Nach 48 Stunden konnte die Jungs wieder an die Eltern übergeben werden. Ein DANK gilt den Jugendbetreuern die das möglich gemacht haben.

Bildergalerie