Wohnungsbrand B2

Kurz nach Mitternacht meldeten mehrere Anrufer in der Nacht auf Freitag (09.06.2017) einen Wohnungsbrand in einem Wohnblock im Stadtgebiet von Neunkirchen in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen.

Der diensthabende Disponent alarmierte in Folge die FF Neunkirchen Stadt mit dem Meldebild "B2 Wohnungsbrand" laut Alarmplan zum Einsatzobjekt.
Weiters wurden das Rote Kreuz und die Polizei über den Einsatz in Kenntnis gesetzt. Vor Ort Eingetroffen wurde von Einsatzleiter HBI Mario Lukas folgende Lage vorgefunden: Im besagten Mehrparteienwohnhaus ist in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ein Brand ausgebrochen. Die Rauchentwicklung war bereits aus den Fenstern sichtbar. Da Anfangs unklar war, ob sich in der Brandwohnung noch Personen befinden, wurden unverzüglich zwei Atemschutztrupps ausgerüstet und in die Wohnung geschickt.
Zeitgleich wurde die Wasserversorgung mittels C - Leitung ins zweite Obergeschoss aufgebaut und die Drehleiter auf der Gebäude Rückseite in Stellung gebracht. Die verschlossene Wohnungstür musste von den Atemschutztrupps gewaltsam geöffnet werden. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass die Wohnungsbesitzer zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause waren. Der Brand konnte von den Feuerwehr Einsatzkräften rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.
In weiterer Folge wurde der betroffene Bereich mittels Druckbelüfter belüftet. Weiters wurden in den zwei Wohnungen, welche sich direkt über der Brandwohnung befinden, Messungen mittels CO - Messgerät durchgeführt. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind noch unbekannt und werden von der Polizei ermittelt. Die Feuerwehr Neunkirchen Stadt, welche mit 6 Fahrzeugen und 24 Mitgliedern im Einsatz stand, konnte nach rund 2 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Letzte Änderung am Freitag, 09 Juni 2017 11:46