Schwerer Verkehrsunfall

Gegen 6 Uhr früh kam es am heutigen Sonntag (15.07.2018) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Südautobahn (Rifb. Wien) zwischen dem Knoten Seebenstein und Wiener Neustadt. Eine Lenkerin eines Kleintransporters kam vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf bei Breitenau rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über die Böschung. In Folge rammte das Fahrzeug eine Hinweistafel, überschlug sich und kam zwischen Bäumen und Sträuchern nach deren Anprall zum Stillstand.

Die Lenkerin, ihr Beifahrer sowie zwei auf der Rückbank befindliche Kinder konnten sich selbst aus dem völlig zerstörten Wrack befreien und kamen wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen davon. Vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde die polnische Urlauberfamilie von einer Ersthelferin betreut und die beiden Kinder beruhigt.
Alle vier Insassen wurden vom Rettungsdienst (ein RTW RK Neunkirchen, ein RTW ASBÖ Ternitz, ein Fahrzeug des RK Bezirkseinsatzleiters) zur weiteren Untersuchung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen von der FF Neunkirchen Stadt geborgen.

Hierfür mussten Sträucher entfernt werden, um den Wagen zuerst mittels Seilwinde aus dem Graben zu ziehen, und in Folge mittels Kran des WLF zu verladen und abzutransportieren. Mehrere Gasflaschen, welche durch den Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert wurden, wurden von der Feuerwehr und Mitarbeitern der ASFINAG eingesammelt und abtransportiert. Nach rund 1.5 Stunden konnte der Einsatz, welcher glücklicherweise trotz des schwer beschädigten Fahrzeugwracks keine Schwerverletzten forderte, beendet werden.


Fotos: Einsatzdoku – Lechner