Verkehrsunfall – PKW gegen Hausmauer im Stadtgebiet


Alarmiert am: Juni 14, 2020


Einsatznummer: n/a



Alarmstufe: T1


abgelegt in der Kategorie:    Technischer Einsatz


Eingesetzte Fahrzeuge: KDO2, SRF, Tank3


In Neunkirchen ist es in der Nacht auf Sonntag (14.06.2020) nach einer privaten Feier zu einem spektakulären Unfall gekommen. Ein Pkw-Lenker fuhr mit seinem Wagen frontal in das Gebäude der Arbeiterkammer (AK). Er sowie der Beifahrer liefen von der Unfallstelle weg und versteckten sich vor der Polizei.

Der Aufprall war so heftig, dass in der Hauswand der Arbeiterkammer ein großes Loch zurückblieb. Der Lenker war in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Auto in die Hauswand gefahren. Der Wagen wurde im vorderen Bereich völlig zerstört. Als die Polizei eintraf, sollen der Lenker und der Beifahrer zuerst weggelaufen sein und sich hinter parkenden Autos versteckt haben. Als sie von den Beamten aufgegriffen wurden, gingen Lenker und Beifahrer aufeinander los und versuchten, sich zu prügeln. Die Polizisten konnten den Streit aber schlichten.

Die Männer lernten einander laut Landespolizeidirektion erst am Samstagabend bei einer Feier kennen. Dort dürften sie sich – gemeinsam mit einem weiteren Mann – entschlossen haben, mit dem Auto eine Runde durch Neunkirchen zu fahren. Der Mitfahrer, der nicht alkoholisiert war, verletzte sich beim Autounfall. Der Lenker und der Beifahrer – nach Auskunft der Polizei waren beide alkoholisiert – erlitten nur leichte Verletzungen, so das Rote Kreuz.